Leere Kirchenbänke in Bonfeld und Fürfeld

Gottesdienst im Oktober 2022 in Bonfeld

Liebe Gemeindemitglieder,

seit einigen Monaten bleiben in Bonfeld und Fürfeld die Gottesdienstteilnehmer*innen (nahezu) aus. Immer wieder kommt es vor, dass Pfarrer, Organistin und Mesnerin beim monatlichen Freitagabendgottesdienst alleine zugegen sind. Dies beschäftigt uns als Kirchengemeinderat St. Cornelius und Cyprian natürlich sehr. Daher haben wir uns überlegt, unter den Bonfelder und Fürfelder Katholikinnen und Katholiken eine Umfrage zu starten, um den Hintergründen und dem Bedarf auf die Spur zu kommen. Der Umfragebogen wurde dem Gemeindebrief beigelegt.

Je größer pastorale Räume sind, desto schwieriger fällt es Nähe zu bieten, Kontakte zu knüpfen und vor allem Beziehungen zu pflegen. Dies gilt sowohl für die Seelsorgeeinheit wie für die Kirchengemeinde St. Cornelius und Cyprian, welche sich über drei Ortschaften erstreckt: Biberach, Bonfeld und Fürfeld. Während Bonfeld und Fürfeld zu Bad Rappenau gehören, ist Biberach ein Heilbronner Stadtteil. Hinzu kommt, dass sich die Pfarrkirche, das Pfarrbüro und alle weiteren Gemeinderäumlichkeiten in Biberach befinden. Doch dank der guten ökumenischen Beziehungen dürfen wir die Räumlichkeiten der evangelischen Kirchengemeinden bei Bedarf mitnutzen.

Sie sehen also, die strukturellen Voraussetzungen sind suboptimal. Hinzu kommt noch die personelle Lage: kein Pfarrer, immer weniger Stellenanteile, kein Nachwuchs in allen seelsorgerlichen Berufsgruppen, immer weniger Ehrenamtliche. Daher gilt es in Zukunft die vorhandenen Ressourcen gezielt einzusetzen. Und dafür brauchen wir Ihre Unterstützung! Lassen Sie uns wissen, welches Angebot Sie von uns in Bonfeld und Fürfeld wünschen.

Wir bedanken uns bereits jetzt für Ihre Teilnahme an der Umfrage!

Für den Kirchengemeinderat St. Cornelius und Cyprian
Michael Keicher