Wiedereinführung der Feier von öffentlichen Gottesdiensten

Mitteilung vom 08. Mai 2020

Liebe Mitchristen in Heilbronn,

heute kann ich Ihnen auch im Namen der anderen Pfarrer und Pfarreien genauere Informationen zukommen lassen, unter welchen Auflagen wieder öffentliche Gottesdienste gefeiert werden können.

Die Gottesdienste in Heilbronn beginnen, wie im letzten Kirchenblatt schon angekündigt, ab Montag, den 18. Mai 2020.

Zum Besuch einer der Gottesdienste melden Sie sich im Lauf der Woche im jeweiligen Pfarramt telefonisch an, damit einerseits die Zahl der begrenzten Sitzplätze eingehalten und zugleich bei einer eventuellen Ansteckung die Infektionskette nachverfolgt werden kann.

Das Wichtigste ist die Abstandsregel von 2 Metern. Diese gilt beim Betreten der Kirche, bei den Sitzplätzen, beim Kommuniongang und beim Hinausgehen. Bitte beachten Sie, dass es besonders beim Hineingehen in die Kirche wegen des Feststellens der Namen zu Ansammlung mehrerer Menschen kommt. Bitte Abstand halten!

Der Einlass zu den Gottesdiensten ist eine halbe Stunde vor Beginn. Betende, die schon vorher in der Kirche sind, müssen am Eingang feststellen lassen, dass sie angemeldet sind.

Unmittelbar beim Eingang der Kirche sind die Hände zu desinfizieren.

Ein Mundschutz wird nicht benötigt, ist aber empfohlen.

Ein gemeinsames Singen ist nicht vorgesehen, damit nicht möglicherweise ansteckende Atemluft freigesetzt bzw. eingeatmet wird. Die Gesangbücher sind aus der Kirche entfernt.

Ein Ordnungsdienst überwacht die Auflagen.

Ich hoffe sehr, dass wir bei solch regulierten Gottesdiensten trotz allem Stärkung unserer Seele erfahren und danke Ihnen für Ihr Mitwirken und Ihr Verständnis.

Für die Pfarreien der Gesamtkirchengemeinde Heilbronn

Pfarrer Roland Rossnagel

Mitteilung vom 04. Mai 2020

Liebe Mitchristen in Heilbronn,

Sie haben im Fernsehen oder über die Presse sicherlich bereits von der Übereinkunft der Bischöfe und der Landesbischöfe mit der Landesregierung gehört, die einen Wiederbeginn der Gottesdienstfeiern unter großen Auflagen ermöglicht.

Für jede Kirche, in der Gottesdienst gefeiert werden soll, muss ein eigenes Schutzkonzept schriftlich erstellt werden, um die Ansteckungsgefahr zu mindern. Zudem braucht es Verantwortliche, die darauf achten, dass das Schutzkonzept eingehalten wird. Der Abstand der Gottesdienstbesucher, die nicht im ersten Grad miteinander verwandt sind, muss mindestens zwei Meter betragen. Dementsprechend müssen Vorkehrungen getroffen werden.

Das alles braucht Zeit. Deshalb haben wir Heilbronner Pfarrer uns entschlossen, mit den Gottesdiensten frühestens ab Montag, den 18. Mai 2020 zu beginnen. Am Donnerstag darauf ist Christi Himmelfahrt. Da gilt dann zum ersten Mal die Sonntagsgottesdienstordnung.

Diese und alles weitere erfahren Sie im nächsten Kirchenblatt bzw. auf den Webseiten der jeweiligen Pfarreien/Seelsorgeeinheiten.

Solange keine regelmäßigen Sonntagsgottesdienste stattfinden, wird wie bisher sonntags um 10.00 Uhr der Gottesdienst aus dem Heilbronner Deutschordensmünster St. Peter und Paul über den Fernsehkanal L-TV und YouTube übertragen. Außerdem finden Sie bis auf weiteres auf den beiden letzten Seiten dieses Kirchenblatts sowie auf der Webseite des Dekanates Heilbronn-Neckarsulm einen Hausgottesdienst zur Feier Zuhause.

Diese besondere Zeit verlangt von uns allen hohe Aufmerksamkeit und Flexibilität. Beides hat den christlichen Glauben immer ausgezeichnet. Wenn wir jetzt gezwungen sind, uns auf Neues einzustellen, sind wir einmal mehr – doch diesmal Gottseidank gemeinsam – herausgefordert, im “Fremden” den Auferstandenen zu erkennen: Es ist der Herr! (Joh 21, 7)

Mit allen guten Wünschen sind wir Ihnen und besonders auch den Erstkommunionfamilien und allen, die allein zu Hause oder im Heim leben, verbunden.

Pfarrer Roland Rossnagel für die Deutschordensgemeinde und die SE “Über dem Salzgrund”
Pfarrer Markus Pfeiffer für St. Augustinus und St. Martinus
Pfarrer Siegbert Pappe für Heilig Kreuz und St. Kilian